Hortich - Stiftung
Startseite Geschichte Stifter Stipendien Dokumente

1609 wurde die Satzung der Hortich-Stiftung bei deren Gründung erstellt. Formal ist sie heute immernoch gültig.

Hier ist eine Kopie eines Briefes von 1609 von Kilian Hortich an die Gemeinde dargestellt. Auf den Blättern 277 ff. dieses alten Dokumentes von 1609 (pdf-Datei Seite 153) ist die Satzung enthalten. Am Anfang dieses Dokumentes - zwischen den beiden Blättern, die auf Seite 2 der pdf-Datei dargestellt sind, sind einige fehlende Seiten von Detlef Erlecke in der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel gefunden worden. Diese Seiten sind hier in Kopie bzw. in Abschrift zu finden.

Eine Fassung des Hortich-Legats ist auch auf der Homepage des Göttinger Digitalisierungszentrums zu finden. Die Satzung der Stiftung beginnt etwa auf der über dieses Link angebundenen Seite.

Im Laufe der Zeit sind in den Protokollen der Sitzungen der Stiftungsleitung Ergänzungen zur Satzung beschlossen und festgehalten worden. Dazu zählt zum Beispiel, dass die Stipendien sowohl männlichen Nachkommen als auch weiblichen Nachkommen der Stifter zugesprochen werden.

Wenn das angeklickte Dokument nicht geöffnet wird, liegt dies daran, dass aus Datenschutzgründen die meisten Dokumente der Hortich-Stiftung nicht auf der homepage verlinkt sind. Sie sind nur vollständig auf einer DVD enthalten, die von der Leitung der Stiftung bei berechtigtem Interesse ausgehändigt wird. Ein Anspruch besteht nicht. Anfragen richten Sie bitte mit einer ausreichenden Erläuterung Ihres Interesses an die Kontakt-Adresse.

Satzung
Chronik der Stadt Aken
Festschriften
Stiftungsaufsicht
Presse
Liste aller Dokumente
Aktuelles
Termine
FAQ
Kontakt
Home | Impressum | Kontakt